Thermodynamische Wirkungsgradmessung

Thermodynamische Wirkungsgradmessung

Die hydraulischen Verluste einer Turbine oder einer Pumpe bewirken eine Erwärmung des Triebwassers. Der Temperaturanstieg ist somit ein Maß für die hydraulischen Verluste.

In den mehr als 50 Jahren hat Pöyry Energy Österreich weit mehr als 100 unabhängige Messungen durchgeführt – und dabei Turbinenwirkungsgrade bestätigt oder nichterfüllte Wirkungsgrade unabhängig dokumentiert.

Unsere Kompetenzen

Unser Leistungsspektrum erstreckt sich auf die unabhängige thermodynamische Wirkungsgradmessung hydraulischer Maschinen.

  • Vorbereitung, Planung
  • Messung
  • Auswertung

Um eine entsprechende Messgenauigkeit gewährleisten zu können, sind thermodyna­mische Wirkungsgradmessungen erst ab einer Mindestnettofallhöhe von 100 m sinnvoll. Da bei der Auswertung der Messung auch die thermodynamischen Verhältnisse bei der Ent­spannung des Wassers berücksichtigt werden müssen, erhielt dieses Verfahren den Namen „Thermodynamische Methode“.

Weitere Informationen &  Referenzen